Modebotschaft #34 – Phänomen Ringelmuster

Sie sind überall: auf Jacken, Blusen, Pullover, Shirts, Accessoires, uvm. Kaum ein Muster ist so populär, zeitlos und zugleich angesagt wie das Ringelmuster. Outfits mit Streifen sind in diesem Frühjahr aus den Kollektionen nicht wegzudenken.

Ringel sind bei jung und alt beliebt und kein anderes Muster kann da mithalten. Aber warum ist das so?

Oberteile mit Ringel sind der Inbegriff des französischen Stils und geben jedem Outfit eine Spur Lässigkeit und Frische nach dem Motto "Laissez-faire". Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass bei dem angesagten Muster-Mix die Streifen meistens dabei sind. Ringelmuster werden nämlich vom Bewusstsein wie monotone Farben wahrgenommen. Daher lassen sie sich mit allen anderen Mustern mischen. In Kombination mit Ringel wirken zum Beispiel Blümchenmuster nicht so romantisch, der Animal-Print weniger glamourös und Uni-Teile  nicht mehr so clean. Wir haben das Gefühl, alles bekommt eine Spur Leichtigkeit beigemischt.

Streifen im Mustermix sind absolute Eyecatcher. Sie wirken modern, frisch und lebensfroh. Die Ringeljacke von oui ist ein zeitloser Klassiker. Kombinieren Sie dazu das lässige Foto-Patch T-Shirt von oui und das Outfit entspricht dem Zeitgeist. Die rote Hose von oui ist ein kleiner Farbtupfer im schwarz/weiß Look und die Clutch X von DOGO ist ein kleines, praktisches Raumwunder und das Zebra macht Lust auf eine Stadtsafari.

Egal ob die Streifen sich am Rückenteil befinden wie bei dem oversized Pullover von oui, an Ärmelabschlüssen wie beim Leo-Pulli auch von oui oder sich mit dem Muster vermischen wie bei der Shopper von DOGO oder der Flaming-Bluse von MILANO, Sie können und wollen dem Stripe Hype nicht entkommen.

Modebotschaft #34 – Phänomen Ringelmuster