Modebotschaft #10 – Es wird WILD

In der kommenden Saison wird es wild, denn der Animal Print kommt in den Vordergrund. Unter "Animal Print" könnte man eigentlich auch Kuhflecken verstehen, aber eigentlich sind immer Leopardenmuster gemeint. Und oft wird ein wenig abschätzig davon geredet, denn es ist ein Muster das polarisiert.

Das Fell der Raubkatze war zunächst nur Hohepriestern und Königen vorbehalten. Nachdem die Unterschiede zwischen den Ständen schwanden und sich nun auch Bürger Dinge leisten durften, die zuvor dem Adel vorbehalten waren, bedeutete dies für den Leoparden nichts Gutes.

Seinen ersten großen Auftritt in der Moderne hatte das Leopardenfell 1925 in Form eines Mantels. Mit Jackie Kennedy in den 60er-Jahren war es dann um das Leopardenmuster geschehen. Was Jackie hatte, das wollten alle anderen, die es sich leisten konnten, auch.

Erst in den 70er-/80er-Jahren kam der Tierschutz auf die politische Agenda. Leopardenmuster als Webpelz oder Stoffdruck dominierten die Mode. Zu dieser Zeit drehte auch die Meinung zum Leo-Look. Statt edel, wirkte er plötzlich verrucht und billig.

Inzwischen sind Webpelze und auch die Stoffdrucke ihren schlechten Ruf los und Frau kann das Leomuster gekonnt kombinieren und im Alltag tragen, ohne gleich mit dem textilen Vorschlaghammer aufzutreten. Wie, erzählen wir Ihnen in unseren Outfitvorschlägen.

In den Mittelpunkt unserer Outfits stellen wir das edle Blusenshirt von SET. Die Bluse besticht durch die schlicht Form, die erstklassige Qualität aus einer Viskose-Seide-Mischung und den modischen Details. So täuscht ein kleiner Spitzeneinsatz einen Kragen vor. Alles dreht sich nun darum, wie kombiniert man diese doch auffällige Bluse alltagstauglich, modisch und frech.

Die gute Nachricht ist: Die aktuelle Mode lässt da sehr viel Spielraum zu, wie bereits in unserem Artikel zur Fashion Week erzählt. Einfacher ist es da die absoluten No-Gos aufzuzählen: starkes Make-Up, Overknees, Netzstrumpfhosen und kurze, enge Röcke. Auch das Kleidungsstück in Leopardenoptik sollte nicht hauteng am Körper liegen. Dies kann schnell als "zu sexy" oder auch "zu billig" im Alltag wirken. Wenn Sie dies berücksichtigen, können Sie ruhig mutig sein und sich austoben.

Wenn Sie eher den dezenten Look mögen, nehmen Sie eine modische Jeans in klassischen Blautönen oder eine tolle Jeggings in schwarz wie die von SET und tragen dazu eine Jeansjacke, einen beigen Blouson, einen Wollcardigan oder eine schwarze Lederjacke wie die von Oakwood. Alternativ können Sie auch ein modisches Sweatshirt von SET um die Taille wickeln.  Wenn es frecher sein darf, dann haben Sie keine Angst vor Farben wie Rot und Pink oder Streifen und Karos. Wurde vor einem Jahr noch überall verlautet, bitte Animal nicht mit anderen Mustern oder auffälligen Farben mischen, ist diese Sichtweise momentan überholt. Wichtig ist, die Teile dürfen niemals billig wirken. Wir empfehlen: den tollen, pinken Wollmantel von SET oder den gerade total angesagten Faltenrock in Rot auch von SET

Modebotschaft #10 – Es wird WILD